Meine Seminare sind intensive themenspezifische Zeiten, die Ihren Alltag unterbrechen und Ihr Leben positiv beeinflussen können. In diesen Tagen können sie Kraft für Körper, Geist und Seele tanken.
Es sind Tage, die Sie zu neuen Einsichten führen können; die in Ihrer Vielfältigkeit tief berühren können und Ihnen neue Impulse für Ihren Weg geben. Die Seminare sind immer themengebunden.
Ich begleite die Seminare mit verschiedensten kreativen Methoden mit denen Sie sich dem Thema nähern und es so vertiefen können. Mir ist in jedem Seminar wichtig, dass es genügend Zeit und Raum gibt, dass Sie mit sich selbst in Kontakt kommen.

Die Seminare können von Einzelnen oder auch von Teams und Gruppen gebucht werden.

Ich biete an verschiedenen Orten in Deutschland Seminare wie z.B. Foto-Exerzitien und Biografiekurse an. Alle Termine finden Sie auf www.foto-exerzitien.de. Dort können Sie sich auch für den Newsletter registrieren, der Sie immer aktuell über neue Termine informiert.

Die folgenden Themen verstehen sich als Auswahl und wurden auch schon von mir mit guter Resonanz durchgeführt. Weitere Themen und Angebote können Sie gerne anfragen.

Geschwister – Ich bin geprägt durch meinen Platz in der Geburtenfolge.

Wie war es für mich, das älteste, das mittlere oder jüngste Kind gewesen zu sein? Welche Rollen hatte ich als Kind in der Familie? Was war ich für meine Eltern? Was für meine Geschwister? (z.B. Vorbild, Nesthäkchen, Verantwortliche, Harmonisierende …)?
Dieses Seminar bietet Raum für den Blick auf die eigene Biografie; auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Zusammenhänge werden deutlich zwischen dem, was andere in mir sehen / gesehen haben und den Fähigkeiten, die ich im Laufe meines Lebens entwickelt habe.
Die Vorteile, die ich dadurch entwickelt habe, wahrnehmen und wertschätzen, doch auch erkennen, was mich einengt, behindert und auf eine Rolle festlegt. Die einen ablegen, die anderen pflegen und beibehalten.

Im Schreiben mit Hilfe kreativer Methoden das eigene Leben neu in den Blick nehmen und wertschätzen. Das Angebot lädt ein, mein Leben aufzuschreiben, Erkenntnisse zu bergen und zu bewahren.

Nur wenn es mir gut geht, kann ich der Welt mein Bestes geben

Wer für andere Menschen da ist, wer andere Menschen stärkt, benötigt auch Zeit und Raum für die eigenen Bedürfnisse. Wir sorgen oft gut für Andere und vernachlässigen uns dabei selbst. Je freundlicher und warmherziger wir mit uns selbst umgehen, desto besser können wir für Andere da sein. Ein erster Schritt mich selbst liebevoll in den Blick zu nehmen.

Beruf. Berufung. Burnout. Bevor die Falle zuschnappt.

Jeder von uns wünscht sich ein Leben voller Sinn und Zufriedenheit. Dafür ist es hilfreich, sich selbst und seine persönliche Geschichte besser kennenzulernen. Die eigene Biografie prägt das eigene Leben – im Privaten wie auch im Beruflichen.
Sich selbst zu verstehen macht es einfacher; bewusste und freiere Entscheidungen zu treffen. Die Arbeit mit der eigenen Biografie hilft, sich selbst und die Umwelt besser zu verstehen. So können das vergangene und jetzige berufliche wie auch persönliche Handeln mit den neuen Ideen, Fantasien und Zielen in Einklang gebracht werden.

Weitergehen, Schritt für Schritt – Resilienz im Alltag

Die eigene Resilienz als Kraftquelle für den Alltag entdecken und stärken mit den 7 Schlüsselkompetenzen (Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Verantwortung übernehmen, sich selbst regulieren, Beziehungen und Zukunft zu gestalten). Damit Krisen und Veränderungen im Alltag besser gemeistert werden können.
Jeder Mensch verfügt über die notwendigen Anlagen, Belastungen gut zu bewältigen und Krisen durchzu- stehen. Das Angebot möchte dabei unterstützen.

Die Kunst richtig miteinander zu kommunizieren ist wie laufen lernen man fällt so oft auf die Nase bis man liebevoll an die Hand genommen wird
(Wilma Eudenbach)

Egal, ob Sie forsch oder zurückhaltend in ihrer Kommunikation sind: Entscheidend ist, wie das Gesagte bei meinem Gegenüber ankommt. Meine Sprache spiegelt meine Person.
Unbewusst übernehmen wir meist die Sprache unserer Umgebung.
Das Seminar zeigt, wie das Denken, Fühlen, Erinnern das eigene Sprechen und Handeln prägt. Wir spielen, üben und erleben, wie eine andere Wortwahl eine neue Wirkung auf mein Gegenüber entfaltet. Dadurch ein neues Denken, Handeln und Vertrauen zu mir selbst wächst.

Lachend immer wieder von vorne beginnen – Erfüllt und glücklich leben

Alle Menschen sehnen sich nach Glück und einem erfüllten Leben und das aus gutem Grund. Glückliche Menschen sind körperlich widerstandsfähiger, werden schneller wieder gesund und leben länger. Für Aristoteles ist „Glücklichsein“ das „Ziel allen menschlichen Strebens“. Doch was verstehen wir überhaupt unter Glück? Ist Glück Schicksal oder kann man etwas zu seinem Glück beitragen? Wo finden Sie Spuren des Glücks in Ihrem Leben? Machen wir gemeinsam auf die Suche.

„Jesus lebt immer nur ganz kurz, weil er an Ostern schon wieder stirbt“ – mit Kindern über den Gott sprechen

Kinder sind kleine große Theologen. Große Weisheiten kommen ihnen ganz selbstverständlich über die Lippen. Alles im Leben möchten sie erforschen und kennenlernen – auch Gott. Ist das wirklich ein alter Mann mit weißen Haaren? Sitzt Gott auf einer Wolke und schaut mir zu? Gemeinsam erforschen, was Glaube bedeutet; wo wir Gott inmitten des Alltags finden – dabei unterstützt dieses Angebot.

Wie sprechen mit Kindern über Leben, Tod und Sterben

Unser Leben ist geprägt von Abschieden in unterschiedlichster Form. Nicht alle fallen uns leicht – insbesondere, wenn wir mit dem Tod konfrontiert werden. Kinder versuchen wir oft zu schützen, indem wir sie davon fern halten. Damit schließen wir sie jedoch von Trauerprozessen, die alle durchlaufen nach einem Verlust, aus.
Dabei ist das Thema allgegenwärtig: Beim Finden eines toten Tieres auf dem Weg oder wenn das geliebte Haustier stirbt oder ein geliebter Mensch. Das Angebot gibt Tipps, kreative Zugänge und Unterstützung.

Abschiede und Neuaufbrüche in der Gemeindearbeit

„Wie sollen wir das denn jetzt auch noch schaffen?“ Nicht nur die Gläubigen werden weniger, das Kirchenpersonal nimmt auch ab. Die Aufgaben nehmen meist nicht im gleichen Maße ab. Vielgeliebtes möchte/soll erhalten bleiben, neue Aufgaben kommen hinzu. Außerdem wachsen die Seelsorgeräume mit gleichem Personal.
Was also tun, um nicht in Resignation und Hilflosigkeit zu verharren. Es ist immer sinnvoll auf Abläufe, Tätigkeiten, Angebote zu schauen und deren Wirksamkeit neu zu bewerten. Im Heute hilft es den Überblick zu behalten und sich von manchem bewusst zu verabschieden. Das Angebot unterstützt dabei.